Patienten beim Heilpraktiker

Immer mehr Menschen vertrauen Heilpraktikern

Jahr für Jahr steigt die Zahl der Menschen, die Heilpraktikern vertrauen und sich für ihre schonenden und nebenwirkungsarmen naturheilkundlichen Behandlungsformen entscheiden. Neben chronischen Erkrankungen gehört zum Schwerpunkt der Behandlungen auch das große Spektrum der Beschwerden, bei denen sich Menschen krank oder in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt fühlen. Heilpraktiker nehmen ihre Patienten ganzheitlich wahr und regen die Selbstheilungskräfte des gestörten Organismus an. Sie helfen auch bei der Vorbeugung von Krankheiten durch Beratung über gesunde Ernährung, Bewegung und Lebensführung.

Für ihre Patienten nehmen sich Heilpraktiker sehr viel Zeit. Wie wichtig ihnen die eingehende Beratung und kompetente Behandlung durch Heilpraktiker ist, zeigt die Tatsache, dass die Patienten bereit sind, im Regelfall die Kosten dafür selber zu tragen. Denn diese werden nur von privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe entsprechend ihrer jeweiligen Tarife übernommen.

Bei Mitgliedern des Fachverbandes Deutscher Heilpraktiker können Patienten sicher sein, dass sie allesamt durch die örtliche Gesundheitsbehörde zugelassene Heilpraktiker sind, die der Berufsordnung des Fachverbandes Deutscher
Heilpraktiker unterliegen und sich regelmäßig fortbilden.