Öfter mal aufs Rad

Datum der Veröffentlichung: 27 Aug 2019

Radfahren bringt den Körper auf Trab

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) verringert regelmäßige körperliche Bewegung das Risiko für Krankheiten und Beschwerden wie Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose (Knochenschwund), Rückenschmerzen sowie Darm- und Brustkrebs. Regelmäßige Bewegung verbessert zudem die Stimmung und wirkt antidepressiv. Radfahren bringt den Körper besonders auf Trab.Das Strampeln fordert Herz und Kreislauf, kann den Blutdruck senken und regt den Stoffwechsel an. Wer in die Pedalen tritt, stärkt die Pumpfunktion des Herzens, baut Fettpölsterchen ab und kräftigt Muskeln und Lunge.